Namasté

Ich bin Cornelia, im Yoga sagt man: „du bist nicht dein Name, denn er wurde Dir nur gegeben.“

Yoga hat mir geholfen, mich wieder zu spüren und zu meiner Essenz zurück zu finden. Nach 10 Jahren in der „Corporate World“ habe ich in einem tiefen Erschöpfungszustand die Reissleine gezogen und meinen angesehenen Job gekündigt. Ich reiste zwei Jahre um die Welt (Reiseblog: Salzwind.de) und schloss in dieser Zeit die 200stündige Yogalehrerausbildung in Rishikesh, Indien, der Geburtsstadt des Yoga, ab. Meine Hatha / Vinyasa Yogastunden sind durch die Zeit in Indien traditionell beeinflusst, jedoch auch von Lehrern weltweit geprägt: allen voran Mimi Adeogba, Jules Febre (Cousin der Jivamukti Gründer), Tina Nance (Yoga-Barn Bali), Chris Fox,  Greg Kaps (Hatha), George Anthony (Backbend Workshop), Timo Wahl, Stine Lethan und Young Ho Kim (Inside Flow), u.v.m.

Beim Unterrichten achte ich auf eine exakte Ausrichtung, denn nach einem schweren Unfall, den ich als Teenager erlitt, sind mir die physiologischen Gegebenheiten und Unterschiede in jedem einzelnen Körper bewusst und wichtig. Dabei hilft, dass ich ausgebildete Aerobic-Trainerin (SAFS) und ehemalige Turniertänzerin bin. Ausserdem besitze ich einen BLS-AED Ausweis und bilde mich ständig fort. (Muskeln & ihre Funktionen, SAFS Bildungsakademie; Faszienyoga – Weiterbildung für Yogalehrer, Yoga Vidya)

In meiner Yogastunde führe ich dich zuerst durch eine kleine Achtsamkeitsmeditation (Bodyscan), anschliessend durch eine wohltuende Atemübung (Pranayama), die dich auf die kräftigenden Körperübungen (Asanas) vorbereitet, abschliessend entspannst du in der wichtigsten Asana, Shavasana (dem bewussten Stillliegen).

Ich möchte Dir helfen, Dich wieder ganz zu spüren. „On the mat and off the mat!“

Komm wie Du bist!

Menü schließen